Der Gingko - Herkunft und Geschichte

Der Ginkgo ist eine ursprünglich aus China stammende, heute weltweit verbreitete Baumart. In Ostasien wird der Ginkgo seit vielen Jahrhunderten aufgrund seiner Lebenskraft als heilig verehrt. Bäume mit einem Alter von 1000 bis 2000 Jahre sind keine Seltenheit. In China und vor allem in Japan besitzt der Baum Kultstatus.


Ginkgos sind in zahlreichen asiatischen Mythen, Volkserzählungen und Geschichten wieder zu finden. Unter dem Ginkgo werden nicht selten Wünsche erbeten, wie zum Beispiel jene der Frauen für mehr Fruchtbarkeit und genügend Muttermilch zum Stillen ihrer Babys. Geschälte Ginkgosamen werden häufig bei Hochzeiten als Glückssymbol verzehrt. Zudem wurden das in der Pflanzenwelt einzigartige zweigeteilte Blatt und seine Zweihäusigkeit schon früh eng mit dem Symbol des Yin-Yang in Verbindung gebracht. Zur modernen Mythenbildung hat auch wesentlich die Geschichte des Tempelbaumes in Hiroshima beigetragen, der bei der Atombombenexplosion 1945 in Flammen aufging, aber im selben Jahr wieder austrieb und weiterlebte.